header
Menü

WBM Bildungspraemie WBA RGB web Bildungsprämie       

Seit 1. Juli 2017 gelten neue Förderkonditionen!

Das Bundesprogramm Bildungsprämie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.                                        

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat die Förderkonditionen und Abrechnungsmodalitäten überarbeitet. Die zentralen Änderungen in Hinblick auf den Prämiengutschein sind:

  • Die Aufhebung der Altersgrenze  von 25 Jahren, das heißt auch jüngere Weiterbildungswillige können einen Prämiengutschein erhalten
  • Aufhebung der 1.000-Euro-Grenze in Bundesländern ohne anschließendes Landesprogramm (ausgenommen davon sind Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein - hier darf die angestrebte Weiterbildung weiterhin nicht mehr als 1000,00 Euro kosten) entscheidend ist der Durchführungsort der Weiterbildung!
  • Nutzung eines Prämiengutscheins für mehrere Maßnahmen unter einem inhaltlichen Bildungsziel
  • jährliche Gutscheinausgabe (bisher nur alle 2 Jahre möglich)
  • Öffnung für Altersrentner(innen) und Pensionärinnen/Pensionäre
  • einsetzbar für Pflichtfortbildungen (regelmäßig nachweisliche Fortbildungen) für die keine gesetzliche oder durch Rechtsverordnung festgelegte Finanzierungspflicht durch den Arbeitgebers besteht

Unverändert wird als Voraussetzung gelten, dass die Personen:

  • mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind und
  • über ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von maximal 20.000 Euro verfügen (bei gemeinsam Veranlagten 40.000 Euro);

Was wird durch die Bildungsprämie gefördert?

Die Bildungsprämie fördert grundsätzlich Weiterbildungsmaßnahmen, die für die Ausübung der aktuellen oder zukünftigen beruflichen Tätigkeit relevant sind und wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln bzw. Kompetenzen erweitern. Dies reicht vom Lehrgang für ein PC-Programm über Kompakt-Sprachkurse bis hin zu fachspezifischen Fortbildungen, wie etwa einem Grundlagenkurs für Existenzgründer. Mit Weiterbildung verbessern Sie Ihre Chancen am Arbeitsmarkt. Und die Bildungsprämie hilft Ihnen dabei, diese Chancen zu verwirklichen, denn: Der Prämiengutschein kann für Sie bis zu 500 Euro wert sein. Kompetente Beraterinnen und Berater in Ihrer Nähe informieren Sie über Ihre persönlichen Weiterbildungsmöglichkeiten und die Förderung durch die Bildungsprämie. Die Bildungsprämie besteht aus dem Prämiengutschein und / oder dem Weiterbildungssparen: :

Der Prämiengutschein 

Sie können den Prämiengutschein nach einem Beratungsgespräch erhalten; an schließend können Sie ihn bei der GFW-BAU abgeben und erhalten eine reduzierte Rechnung. Einen Prämiengutschein können Sie einmal pro Jahr erhalten.

WBM Bildungspraemie WBI RGB web

Das Weiterbildungssparen

Mit dem Weiterbildungssparen wird im Vermögensbildungsgesetz (VermBG) eine Entnahme aus dem angesparten Guthaben erlaubt, um Weiterbildung auch dann zu finanzieren, wenn die Sperrfrist noch nicht abgelaufen ist. Die Arbeitnehmersparzulage geht dabei nicht verloren.

Beim Weiterbildungssparen gelten keine Einkommensgrenzen. Alle Beschäftigten, die ein mit Arbeitnehmersparzulage gefördertes Ansparguthaben besitzen, können diese Komponente der Bildungsprämie in Anspruch nehmen.

Sie können beide Komponenten miteinander kombinieren, also mit dem Prämiengutschein die Kursgebühren reduzieren und die restlichen Kosten über das Weiterbildungssparen finanzieren.

mehr http://www.bildungspraemie.info/

Seitenanfang